Übersicht

Meldungen

Wir stehen an der Seite der NRW-Lokalradios – Lokaler Rundfunk in NRW und im Kreis Warendorf muss erhalten bleiben!

Die privaten Lokalradios in NRW – auch im Kreis Warendorf – stehen vor existenziellen Problemen: Durch die Corona-Krise und dmn damit verbundenen starken Rückgang der Werbeeinnahmen der Betreibergesellschaften steht die Zukunft vieler Radiosender im ganzen Land auf dem Spiel. Diese Situation ist existenzbedrohend für viele Radiomacher*innen. Die lokale SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass und der SPD-Spitzenkandidat bei der kommenden Landratswahl, Dennis Kocker, machen in dieser schwierigen Situation klar:

Entwurf des Notstandsgesetz der schwarz-gelben Landesregierung muss unbedingt nachgebessert werden

Im Düsseldorfer Landtag hat CDU-Ministerpräsident Armin Laschet heute einen Entwurf für ein Notstandsgesetz für Nordrhein-Westfalen eingebracht. Verfassungsrechtler haben große Bedenken, weil demokratische Rechte massiv angegriffen werden. Das Landesparlament ist voll handlungsfähig, flexibel in seiner Arbeit und kann zuverlässig ihrer staatspolitischen Verantwortung nachkommen. Die Landesregierung musste sich daher in der heutigen Plenardebatte massiver Kritik aussetzen. Hierzu erklärt die örtliche Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass:

Bild: © Landtag NRW / Bernd Schälte

Ahlener Stadtprinz Heinzpeter I. beim Närrischen Landtag in Düsseldorf.

Bei der diesjährigen Närrischen Sitzung des Landtags waren auf Einladung der örtlichen Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass Ahlens Stadtprinz Heinpeter Przyluczky und seine Adjutanten zu Gast. Zusammen mit Tollitäten aus ganz NRW feierten sie ein buntes Fest, im Herzen des Landesparlaments.

Plenarrede (23.01.2020) zur Einsetzung einer Enquetekommission „Gesundes Essen. Gesunde Umwelt. Gesunde Betriebe“

Sehr geehrte Präsidentin, liebe Kolleginnen und Kollegen, letzte Woche fand die 85. Internationale Grüne Woche in Berlin statt. Der Protest der Bauern war auch dort im Stadtbild zu sehen. Trecker und landwirtschaftlichen Fahrzeugen am Donnerstag, die unter dem Motto „Land schafft Verbindung“ protestierten. Und am Samstag, fand zum 10. Mal die Kundgebung unter dem Motto: „wir haben es satt“ statt. Im ganzen Land gehen die Landwirte auf die Straße, weil sie sich von der „Politik“ im Stich gelassen fühlen.

Landtagsabgeordnete Watermann-Krass auf der Grünen Woche in Berlin

Aktuell findet in Berlin mit der Internationalen Grünen Woche die weltweit führende Messe der Ernährungsindustrie, Landwirtschaft und Gartenbau statt. Auch die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass ist als Umwelt- und Landwirtschaftspolitikerin in diesen Tagen auf der Grünen Woche unterwegs, um sich über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Ernährungsindustrie, der Landwirtschaft und dem Gartenbau zu informieren.

Mehr Zeit für angepasste Aufforstung – zeitgemäße Änderung im Landesforstgesetz

Der Zustand unserer Wälder ist so schlecht, wie noch nie. Der Waldzustandsbericht 2019 hat dies eindrücklich geschildert. Vier von fünf Bäumen sind nicht gesund. Die letzten Dürrejahre und die Borkenkäfer haben in kurzer Zeit zu diesem Ergebnis geführt. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen! Bei den vielen Waldterminen vor Ort in ganz NRW konnte ich gemeinsam mit anderen Abgeordneten die Tragweite dieser Entwicklung selbst erleben. Den vielen Betroffenen haben wir ein entschlossenes Handeln versprochen. Die Tragweite des Waldsterbens ist zu groß, als dass man sie als Ort der parteipolitischen Auseinandersetzung nutzen sollte. Wichtig ist, die Maßnahmen die in verschiedenen Erklärungen angekündigt wurden, zeitnah in die Tat umzusetzen.

Plenarrede (29.11.2019) zum CDU/FDP-Antrag zum nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln.

Plenarrede von Annette Watermann-Krass zum Antrag der Fraktion der CDU und der Fraktion der FDP (Drucksache 17/7910) "Taten statt Worte – nachhaltige Verwertung von Lebensmitteln statt Entsorgung in der Tonne" Es gilt das gesprochene Wort. Annette Watermann-Krass (SPD): Sehr geehrter Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Herzlichen Dank für die vorweihnachtlichen Reden, die wir gerade gehört haben. Natürlich sagen auch wir von der SPD: Lebensmittelabfälle in dieser Größenordnung – 1,3 Milliarden Tonnen essbare Lebensmittel werden weltweit Jahr für Jahr in den Müll geworfen – müssen vermieden werden. Die gesamte Wertschöpfungskette von der Landwirtschaft und der Produktion bis hin zum Handel und zu den Endverbrauchern führt dazu, dass diese Abfälle entstehen.

Intensive Diskussion auf Landesparteitag

„Gerade für NRW hat eine Altschuldenhilfe mit Unterstützung des Bundes höchste Priorität. Dafür setzt sich die SPD im Bund massiv ein. Statt uns dabei zu unterstützen, verharrt die Landesregierung in Tatenlosigkeit und unverbindlichen Forderungen gegenüber Berlin. Herr Laschet und Frau…

SGK-Kommunalempfang: „Ohne Handwerk geht gar nichts“

Rund 50 Gäste konnte Karsten Koch als Kreisvorsitzender der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) beim 7. Kommunalempfang in Beckum begrüßen. Waren bislang hauptsächlich Landes- und Bundesminister als Gast eingeladen, stand mit Frank Tischner dieses Mal der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf…

Kreativ die Natur entdecken: Annette Watermann-Krass bei den Kreativ-Tagen auf dem Naturhof Beerhues in Wadersloh-Liesborn

Erstmals lud Naturpädagogin Karola Beerhues zu Kreativ-Tagen auf den Naturhof Beerhues in Wadersloh-Liesborn ein. Verschiedene kreative Angebote wie Töpfern, Malen, Schnitzen oder Spinnen luden dazu ein, sich selbst kreativ in der Natur auszuprobieren. Dazu gab es verschiedene kulinarische Angebote, Kunst und Kultur in entspannter Atmosphäre. Auch SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass besuchte zusammen mit Vertreter*innen der lokalen SPD die Kreativ-Tage auf dem Naturhof im Rahmen ihres Sommerprogramms:

Annette Watermann-Krass erkundet Naturschutzgebiet Mackenberg

Im Rahmen ihres Sommerprogramms besuchte die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass das Naturschutzgebiet Mackenberg in Oelde-Sünninghausen. Jägerin und Naturschützerin Gabi Mackenberg führte die Abgeordnete und eine Gruppe lokaler SPD-Mitglieder durch das weitläufige Schutzgebiet. Sie informierten sich dabei über das weitläufige Naturschutzgebiet und die verschiedenen Maßnahmen zum Schutz der besonderen Flora und Fauna.

Biodiversität in der Landwirtschaft mit Vorbildcharakter in der Region

„Der anhaltende Artenschwund und der Rückgang der Biodiversität in der Natur sind ein besorgniserregender Trend! Eine intensive Nutzung von Pflanzenschutzmitteln könnte eine Ursache dieser Entwicklung sein. Gerade in der Landwirtschaft helfen da bereits einfache Maßnahmen, um etwas gegen den Artenschwund zu tun. Ein ständiger Wechsel zwischen Hecken, Grünflächen und Blühstreifen zeigt beispielsweise bereits schnelle Erfolge gegen den Rückgang der Arten. Es bedarf praktischer Vorbilder für Landwirte, etwas für die Stärkung der Biodiversität in der Landwirtschaft zu unternehmen, “ erklärt Annette Watermann-Krass.

Integrationspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ibrahim Yetim besucht zusammen mit Annette Watermann-Krass AGS Pflege in Ahlen.

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass hat der integrationspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Ibrahim Yetim die Stadt Ahlen besucht. Gemeinsam besuchten die beiden SPD-Politiker das Ahlener Pflegeunternehmen AGS Pflege. Das Familienunternehmen AGS Pflege besteht seit 25 Jahren mit ihren zwei Standorten in Ahlen und Beckum. Die türkischstämmige Familie Tünay bietet mit ihrem Unternehmen dabei eine Vielzahl an Pflegedienst- und Betreuungsleistungen in der ganzen Region an.

Gesetzentwurf zu den Straßenausbaubeiträgen löst das Problem in keiner Weise.

Die Landesregierung hat einen Gesetzentwurf zu den Straßenausbaubeiträgen vorge-legt. Sie will daran festhalten, dass Anlieger an den Kosten des Straßenausbaus beteiligt werden. Zu dem vorgelegten Gesetzentwurf erklärt die Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass: „Was jetzt vorgelegt wurde, löst das Problem der Straßenausbaubeiträge in keiner Wei-se. Es bleibt bei einem ungerechten System, was durch noch mehr Bürokratie noch wei-ter verkompliziert wird.

Termine