Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Watermann-Krass im Gespräch mit der Gewerkschaft der Polizei

Wahlkreis

Annette Watermann-Krass, Karl Lompa

Bei einem Treffen der Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass (SPD) mit dem Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei, Karl Lompa, stand das Thema Sicherheit der Polizeikräfte im Mittelpunkt. Lompa sprach dabei vor allem die Personalsituation im Kreis Warendorf an. Mit der derzeitigen Zahl der Polizeibeamtinnen und -beamten die Kriminalkommissariate und den Wach- und Wechseldienst zu organisieren, sei schon heute nicht einfach. Er forderte, bei der Berechnung der Personalschlüssel neben den Straftatbeständen im Kreis auch den Flächenansatz zu berücksichtigen. Gerade in der letzten Zeit werde immer häufiger die Unterstützung eines weiteren Streifenwagens bei Einsätzen angefordert. Da werde es schwierig, allen Herausforderungen gerecht zu werden.

Ein weiteres wichtiges Anliegen aus Sicht der Polizeigewerkschaft sei die weitere Nutzung der Gewahrsamszellen am Standort Warendorf. Diese sei vor einiger Zeit geschlossen worden, so dass nun nur noch das Gewahrsam in Ahlen zur Verfügung stünde. Die Einzel- und Gruppengewahrsamszellen in Ahlen sind vor kurzem modernisiert worden. "Bei nur einer Unterbringungsmöglichkeit im ganzen Kreis haben wir Beamten zum Teil einen langen Anfahrtsweg bei dem es vermehrt zu Übergriffen kommt. Gerade am Wochenende spitzt sich diese Situation zu", schilderte Karl Lompa.

Annette Watermann-Krass sicherte zu, beim NRW-Innenministerium weitere Informationen einzuholen. In Bezug auf die Organisation der Polizei im Kreis Warendorf sei der Landrat gefordert, so die Abgeordnete. Auch hier soll es Gespräche geben.

 
 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW