Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Watermann-Krass: Berufsberatung für Frauen wichtiges Angebot

Landespolitik

„Ich bin froh, dass durch den Verein Frau und Beruf seit vielen Jahren Berufsorientierungs- und Wiedereinstiegsberatung für Frauen im Kreis Warendorf angeboten werden konnte und setze mich dafür ein, dass dies auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden kann“, stellte Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass bei Ihrem Besuch bei Frau und Beruf im Verein zur Förderung der Frauenerwerbstätigkeit im Kreis Warendorf e.V. (VFFE) fest. Geschäftsführerin Marithres Van Bürk-Opahle begrüßte die Abgeordnete zum Fachgespräch über Frauenerwerbstätigkeit im Kreis Warendorf und aktuelle Projekte von Frau und Beruf.

Van Bürk-Opahle stellte zu Beginn des Gesprächs die Aktivitäten des Vereins im Rahmen des Netzwerk W vor. Durch die Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen Akteuren soll die Angebots- und Beratungsstruktur für Frauen, die nach einer Kinderpause des beruflichen Wiedereinstiegs planen transparenter gemacht werden. „Anhand der Schwerpunktthemen Alleinerziehende und Kinderbetreuung konnten wir in den vergangenen Jahren ausführliche Informationsangebote für Frauen erarbeiten wie z.B. Internetseiten und den Stadtspaziergang, bei dem die örtliche Beratungsstruktur verdeutlicht wird“, erklärt Van Bürk-Opahle. Bisher habe der Stadtspaziergang zwar nur in Ahlen stattgefunden, Anfragen aus anderen Kommunen im Kreis Warendorf seien aber schon gekommen.

Neben dem Netzwerk W ist der Verein auch als einer der Träger im Kompetenzzentrum Frau und Beruf Münsterland aktiv. Zuletzt wurde hier zum Thema Minijobs gearbeitet und eine Ausstellung sowie Infomaterial erstellt. Die Frauenerwerbsquote im Kreis Warendorf liegt mit knapp über 40 Prozent deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Die Mehrzahl der Frauen ist in Teilzeit beschäftigt, viele arbeiten in 450-Euro-Jobs. Fast 70 Prozent der ausschließlich geringfügig Beschäftigten im Kreis sind Frauen. „Bei der Frauenerwerbstätigkeit ist im Kreis Warendorf noch viel Potential vorhanden“, so Watermann-Krass, „Damit Frauen für sich richtigen Weg in die Erwerbstätigkeit finden können, brauchen wir weiterhin ein spezifisches Beratungsangebot. Das Förderprogramm des nordrhein-westfälische Arbeitsministerium für Beratungen zur beruflichen Entwicklung bietet hierfür die richtige Grundlage und ich setze mich dafür ein, dass die Frauenberatung im Kreis Warendorf davon profitieren kann.“

 
 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW