Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

21.04.2017 in Landespolitik

Zwischen Buchenholzfeuer, Brot und Börek

 

Annette Watermann-Krass packt im Ahlener Restaurant Lehmofen mit an

Nachmittags, 16 Uhr: Im anatolischen Restaurant Lehmofen in Ahlen duftet es schon verführerisch, denn in eineinhalb Stunden geht der Geschäftsbetrieb los. Heute ist hier eine neue Aushilfe beschäftigt. Die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass steht stilecht mit Lehmofen-Schürze und hochgekrempelten Ärmeln in der Küche und bestaunt die ausgefeilte Technik ihrer Lehrerin Nergiz Celik. Diese fertigt aus kleinen Teigklumpen riesige und hauchdünne Fladen, die sie mit einen Stock, ähnlich einem Besenstil, ausrollt. Diese schneiden die beiden nach dem Backen gemeinsam zu. Der Hintergrund dieses Einsatzes ist der Einblick in den Alltag eines Restaurantbetriebes.

 

20.04.2017 in Landespolitik

„Es ist eigentlich so einfach“

 

Annette Watermann-Krass besucht den Westfälischen Hof Kliewe in Beckum

Als Chef, der seine Mitarbeiter übertariflich bezahlt, der auf Nahrungsmittel aus der regionalen Landwirtschaft setzt, gleichzeitig Netzwerker ist und obendrein Inklusion in seinem Team praktisch umsetzt, zeigt Thomas Kliewe aus Beckum, dass man auf diese Art und Weise in der Gastronomie richtig erfolgreich sein kann. Das alles sind die Themen der SPD-Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass, die sich nun mit ihm zu einem Austausch traf. Außerdem sprachen die beiden auch noch einmal über die Hygieneampel.

 

 

13.04.2017 in Landespolitik von SPD-Kreisverband Warendorf

Städtebauförderung auf Rekordniveau - Kreis Warendorf profitiert mit insgesamt 1.776.000 Euro

 

Zur Veröffentlichung des Städtebauförderprogramms 2017 durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr erklären sich die Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass, Bundestagsabgeordneter Bernhard Daldrup und Landtagskandidatin Andrea Kleene-Erke (SPD) erfreut darüber, dass auch der Kreis Warendorf von den Fördermitteln profitiert.

Das aktuelle Städtebauförderprogramm des Landes ist mit einem Volumen von
430 Millionen Euro auf Rekordniveau. Davon profitiert auch der Kreis Warendorf mit insgesamt 1.776.000 Euro. Hierbei entfallen 1.336.000 Euro auf Ahlen, 73.000 auf Drensteinfurt, 221.000 auf Telgte und 146.000 auf Warendorf. „Mit dieser Hilfe wird es möglich, verschiedenste städtebauliche Projekte in den Gemeinden zu realisieren“, erklärt Watermann-Krass. Hierzu haben auch die Erhöhung der Städteförderungsmittel wesentlich beigetragen, für die sich Daldrup als kommunalpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion besonders stark gemacht hat. „Dies eröffnet für die Kommunen in vielen Bereichen neue Handlungs- und Gestaltungsspielräume“, so Kleene-Erke.

Grundlage für diese effektiven Hilfen ist die gute Zusammenarbeit von Landesbauminister Michael Groschek (SPD) mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD). Sie stehen für die praxisgerechte Ausrichtung der Förderprogramme. „Bund und Land halten Wort, wenn es um eine verlässliche Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung geht – und das auf sehr hohem Niveau“, freut sich Daldrup. 

 

06.04.2017 in Landespolitik

Infrastruktur und digitale Aufrüstung - Ortskern soll attraktiv bleiben

 

Annette Watermann-Krass im Gespräch mit Bürgermeister Christian Thegelkamp

Zu einem turnusmäßigen Gespräch trafen sich kürzlich die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass und Waderslohs Bürgermeister Christian Thegelkamp. Anne Claßen und Bernd Marx von der SPD Wadersloh nahmen ebenfalls am Gespräch teil und sprachen gemeinsam über aktuelle Themen. 

Zunächst ging es um geplante Bauvorhaben in Wadersloh. So steht der Umbau des Hauptschulgebäudes zur Sekundarschule sowie beginnende Planungen zur Umnutzung des aktuellen Realschulcampus zur Debatte. „Das Landesprogramm "Gute Schule" hilft uns dabei richtig. Und die Sozialraumanalyse die zur Entwicklung der Gemeinde in Auftrag gegeben wurde, wird zu 80 Prozent mit Landesmitteln finanziert“, so Bürgermeister Thegelkamp. Zur Umsetzung der Baumaßnahmen soll ein Architektenwettbewerb erfolgen, was auch von der SPD-Fraktion Wadersloh sehr begrüßt wird.

 

06.04.2017 in Landespolitik

Infrastruktur und digitale Aufrüstung - Ortskern soll attraktiv bleiben

 

Annette Watermann-Krass im Gespräch mit Bürgermeister Christian Thegelkamp

Zu einem turnusmäßigen Gespräch trafen sich kürzlich die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass und Waderslohs Bürgermeister Christian Thegelkamp. Anne Claßen und Bernd Marx von der SPD Wadersloh nahmen ebenfalls am Gespräch teil und sprachen gemeinsam über aktuelle Themen. 

Zunächst ging es um geplante Bauvorhaben in Wadersloh. So steht der Umbau des Hauptschulgebäudes zur Sekundarschule sowie beginnende Planungen zur Umnutzung des aktuellen Realschulcampus zur Debatte. „Das Landesprogramm "Gute Schule" hilft uns dabei richtig. Und die Sozialraumanalyse die zur Entwicklung der Gemeinde in Auftrag gegeben wurde, wird zu 80 Prozent mit Landesmitteln finanziert“, so Bürgermeister Thegelkamp. Zur Umsetzung der Baumaßnahmen soll ein Architektenwettbewerb erfolgen, was auch von der SPD-Fraktion Wadersloh sehr begrüßt wird.

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW