Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

11.06.2014 in Schule und Bildung

Kreis Warendorf gewinnt bei KiBiz-Förderung

 

Im Zusammenhang mit Berichten über die Fördermittel zur Sprachförderung in den KiTas erklärt die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass:

„Mit der nun verabschiedeten Revision des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) stellen wir die Sprachförderung in den KiTas neu auf. Die Delfin-4-Förderung wird ersetzt durch eine alltagsintegrierte Sprachförderung. Sämtliche Mittel aus Delfin-4 bleiben im System und damit den KiTas erhalten. Allerdings verändert sich die Verteilung der Mittel auf die Jugendamtsbezirke. KiTas in besonders benachteiligten Sozialräumen erhalten jedoch darüber hinaus künftig zusätzliche Zuschüsse, wovon auch der Kreis Warendorf profitiert. So erhalten die Jugendämter im Kreis Warendorf nach bisherigen Berechnungen insgesamt rund 755.000 Euro – im Vergleich zu den bisherigen Zuschüssen ist das ein Plus von 346.000 Euro!

 

13.05.2014 in Schule und Bildung

Watermann-Krass: „Frühe Bildung wird gerechter: 755.000 Euro für die Jugend-ämter im Kreis Warendorf

 

Bildungsgerechtigkeit und Qualität sind die zentralen Punkte bei der anstehenden Änderung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz). Schon im Kindergartenjahr 2014/2015 sollen die Verbesserungen in Kraft treten. Strategie ist, den Bildungsbegriff und die Ansprüche an frühkindliche Bildung gesetzlich zu verankern. „Dafür stellt das Land zusätzlich insgesamt 100 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung“, erklärt Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass (SPD). „Davon profitieren auch die Kitas im Kreis Warendorf. Nach bisherigen Berechnungen erhalten die Jugendämter im Kreis Warendorf rund 475.000 Euro pro Kindergartenjahr für die Unterstützung von Einrichtungen in benachteiligten Sozialräumen.

 

04.03.2014 in Schule und Bildung

Sprachförderung wird fortgesetzt - Gespräch mit dem Kreiselternrat

 
Annette Watermann-Krass, Dagmar Arnkens-Homann, Dirk Wicke, Sandra Brinkmann, Dirk Wittkamp, Michael Mergenthaler

„Die 25 Millionen Euro für die Sprachförderung nach Delfin 4 bleiben auch nach der KiBiz-Revision im System und werden durch 5 Millionen Euro für Erzieherinnen-Fortbildungen ergänzt“, erklärte die Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass (SPD) beim Gespräch mit dem Kreiselternrat des Kreises Warendorf. Gemeinsam mit der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Dagmar Arnkens-Homann traf sich die Abgeordnete mit dem Vorstand des Elterngremiums in der KiTa Abenteuerland in Sassenberg um über aktuelle Themen und insbesondere über die anstehende Revision des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) zu sprechen. Die Vorsitzende des Kreiselternrats, Sandra Brinkmann, trug die Bedenken der Eltern vor, dass es bei den Mitteln für die Sprachförderung in KiTas zukünftig zu Kürzungen und Verteilungsungerechtigkeit kommen könnte. Die SPD-Politikerinnen nahmen die Sorgen ernst, wiesen aber darauf hin, dass keine Mittelkürzungen vorgesehen seien. Bei der Frage der Mittel-Verteilung werde sie sich für eine zielgerichtete und gerechte Verteilung einsetzen, sagte Watermann-Krass zu.

 

06.02.2014 in Schule und Bildung

"Kein Abschluss ohne Anschluss“ – SPD informiert sich über Kommunale Koordinierung im Übergang Schule-Beruf

 
Aynur Kücük, Dagmar Arnkens-Homann, Annette Watermann-Krass, Heinz Börger, Ronald Fernkorn, Serhat Ulusoy, Günter Holz

„Eine gute Vorbereitung auf die Berufswahl ist für den erfolgreichen Lebensweg junger Menschen entscheidend“, ist man bei der SPD überzeugt. Aus diesem Grund trafen sich die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass, Kreistagsfraktionsvorsitzende Dagmar Arnkens-Homann, Günter Holz (Kreistagsmitglied) und Serhat Ulusoy (ehrenamtlicher Berufsberater) nun zum Fachgespräch mit Vertretern des Kreises Warendorf um sich über die Umsetzung des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf in NRW“ im Kreis Warendorf zu informieren. Kreisdirektor Dr. Heinz Börger, Schulamtsleiter Ronald Fernkorn und die Leiterin der Kommunalen Koordinierung für „Kein Abschluss ohne Anschluss“, Aynur Kücük, informierten die SPD-Politiker über den aktuellen Stand.

 

15.11.2013 in Schule und Bildung

Ali Bas und Annette Watermann-Krass : Inklusion im Kreis Warendorf und in NRW auf gutem Weg

 
Ali Bas, Uwe Eisenberg, Sigrid Beer, Annette Watermann-Krass, Udo Gohl

„Neue Chancen für unsere Kinder“ – unter diesem Motto hatten die beiden Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass (SPD) und Ali Bas (Grüne) zu einer Podiumsdiskussion zur schulischen Inklusion nach Neubeckum eingeladen. Mehr als 70 Zuhörerinnen und Zuhörer waren der Einladung gefolgt um mit den Podiumsgästen zu diskutieren. Sigrid Beer, schulpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der Grünen, Uwe Eisenberg, Förderschuldezernent und Inklusionsexperte der Bezirksregierung Münster und Udo Gohl, Fachbereichsleiter Schule der Stadt Warendorf, standen nach ihren Eingangsstatements dem interessierten Publikum Rede und Antwort.

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW