Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

19.08.2017 in Bundespolitik von SPD-Kreisverband Warendorf

Erfahrungsaustausch im Haus der Caritas: Migrationsbeauftragte zu Gast in Ahlen

 

Unter dem Diskussionsthema „Was können wir tun, um Integration erfolgreich voranzutreiben?“ hat SPD-Bundestagsabgeordneter Bernhard Daldrup Aydan Özogus, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, nach Ahlen eingeladen, um mit Vertreterinnen und Vertretern von Migrations- und Flüchtlingsinitiativen einen fachpolitischen Austausch zu ermöglichen. Die Caritas im Dekanat Ahlen e.V. stellte die Räumlichkeiten bereit. Beide nutzten die Gelegenheit außerdem, um den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu danken.

Özogus nutzte die Diskussion mit über 20 Teilnehmenden auch um sich ein Bild davon zu verschaffen, wie Integrationsbemühungen in den einzelnen Regionen umgesetzt werden. Besonders wichtig war ihr dahingehend auch darauf hinzuweisen, dass es keine deutschlandweit einheitliche „Flüchtlingssituation“ gebe. Die regionale Heterogenität sei sehr groß.

 

19.08.2017 in Allgemein von SPD-Kreisverband Warendorf

Große Unterstützung - Haus Harkotten in Füchtorf wird weiter gefördert

 

„Der Erfolg hat viele Väter, so ist das immer. Für mich war aber besonders beeindruckend, mit welchem persönlichen Engagement und besonderer Empathie gleichsam die Mutter - um im Bild zu bleiben - des Projektes die Arbeit angeht. “, findet Bernhard Daldrup, SPD-Bundestagsabgeordneter im Kreis Warendorf. Er meint damit Myriam Freifrau von Korff, die sich mit ganzer Kraft für die Restauration des Gebäudes einsetzt. „Das Herrenhaus Harkotten ist ein touristisches und kulturelles Aushängeschild. Dies ist dem persönlichen Engagement zu verdanken.“ Und weil das Schloss heute und in Zukunft für die Öffentlichkeit erhalten und zugänglich bleibt, ist die Förderung auch gerechtfertigt.

Anlass war die Übergabe der Fördermittel des Bundes in Höhe von 322.000 Euro und des Landes in Höhe von 30.000 Euro an den Förderverein „Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten e.V.“, an der Daldrup gemeinsam mit anderen Vertretern des Kreises und der Gemeinde teilnahm. Bernhard Daldrup will die weitere Entwicklung des Denkmals auch künftig unterstützen.

 

17.08.2017 in Allgemein von SPD-Kreisverband Warendorf

Bilanz und Perspektive: Zu Gast bei Bürgermeister Berthold Lülf

 

Bernhard Daldrup und Berthold Lülf, Bürgermeister der Stadt Ennigerloh, haben ihre regelmäßigen Gespräche fortgesetzt und sich über aktuelle Politikfelder und Fördergelder in der Stadt ausgetauscht. Erstmals als neuer SPD-Fraktionsvorsitzender in Ennigerloh war auch Thomas Trampe Brinkmann dabei.

Doch bevor es um die Kommunalpolitik ging, diskutierte das Trio die allgemeine Lage: Mehr Randschärfe, mehr Auseinandersetzung müsse den Wahlkampf prägen. „Auch Frau Merkel macht viele Fehler, die wir klipp und klar benennen müssen“, so Thomas Trampe Brinkmann. „Die inhaltlichen Schwerpunkte dieser Regierung wurden meines Erachtens von der SPD gesetzt“, so Berthold Lülf. Das müsse klargestellt werden. Einigkeit gab es beim Ziel beim Ziel: Dem Land täte ein Regierungswechsel unter Führung der SPD sehr gut, die Bundesrepublik dürfe nicht schwarz werden. Dies gelte erst recht nach der verlorenen Landtagswahl in NRW.

 

17.08.2017 in Allgemein von SPD-Kreisverband Warendorf

Umzug des THW Ostbevern/Warendorf - Bis April 2020 abgeschlossen

 

Die finanziellen Mittel für das Technische Hilfswerk (THW), das auch in den Städten Beckum, Oelde und Warendorf/Ostbevern vertreten ist, wurde in dieser Legislaturperiode massiv aufgestockt. Bernhard Daldrup, SPD-MdB, steht zu diesem Thema in regelmäßigem Kontakt mit den Ortsverbänden, aber auch mit dem Landesverband NRW. Mit dessen Leiter, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, tauscht er sich regelmäßig auch in Berlin aus.
Seitens des Bundestages wird allerdings nicht über den Einsatz der Mittel in den einzelnen Landesverbänden entschieden. Wie die rund 188 neuen LKW und Bergungsräumgeräte oder die 3,2 Mio. Euro für die verstärkt Gewinnung und Bindung von Einsatzkräften eingesetzt werden, die jetzt im Bundeshaushalt stehen, entscheidet das THW. Ergänzend zu den über 300 zusätzlichen Stellen für das THW ist bereits 2015 ein rund 27 Millionen Euro umfassendes Bau- und Sanierungsprogramm für marode THW-Unterkünfte beschlossen worden.

 

16.08.2017 in Allgemein von SPD-Kreisverband Warendorf

Investitionen in die Zukunft: Geld steht bereit

 

Meinungsaustausch von Bürgermeister Uphoff und Bernhard Daldrup, SPD- MdB

Einmal mehr war Bürgermeister Josef Uphoff Gastgeber des turnusmäßigen Gesprächs mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup.

Gemeinsam mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden in Sassenberg, Michael Franke, diskutierte das Trio die Hilfen des Bundes für Sassenberg. Deutlich über vier Millionen Euro seien nach Sassenberg geflossen, so der Abgeordnete, der neben den Mitteln für die Stadt auch die Förderungen an Unternehmen und Organisationen darstellte. Mit dem bald umsetzungsfähigen Schulinvestitionsprogramm des Bundes erhalte Sassenberg weitere finanzielle Unterstützung. Bürgermeister Uphoff erkannte die Leistungen des Bundes an, macht dennoch deutlich, dass die Kommunen ihre Aufgaben kaum bewältigen können und auf eine grundlegend bessere Finanzausstattung angewiesen seien - eine Einschätzung, der Bernhard Daldrup nicht widersprach: „Wir wollen und müssen die Unterstützung der Kommunen fortsetzen.“

„Für mich ist klar, dass ich mich immer gerne auch für einzelne Projekte in den Städten einsetze. Dafür sind genau solche Gespräche auf Augenhöhe erforderlich“, so Daldrup.

Die aktuelle Landesregierung befände sich, laut so Daldrup, in einer sehr guten finanziellen Ausgangslage. Mit den zwei Investitionsprogrammen des Bundes und dem Programm Gute Schule der alten Landesregierung stünden in dem Bereich so viele Mittel zur Verfügung wie selten zuvor.

Kritische Worte fanden die Gesprächsteilnehmer für den Schwenk bei der Windenergie. Sowohl aus Gründen der Planungs- als auch der Investitionssicherheit würden damit viele Probleme geschaffen, die für die Energiewende nicht hilfreich seien.

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW