Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

SPD: Kreis Warendorf bei Krankenhausversorgung gut aufgestellt

Gesundheit

„Die Baumaßnahmen haben sich gelohnt: das St. Elisabeth Hospital macht einen super Eindruck“ waren sich Annette Watermann-Krass und Bernhard Daldrup bei ihrem Besuch im Beckumer Krankenhaus einig. Die Landtagsabgeordnete und der SPD-Bundestagskandidat trafen sich dort mit Geschäftsführer Burkhard Nolte, Verwaltungsdirektor Dr. Jan Deitmer und Pflegedirektor Michael Blank. Birgit Harrendorf- Vorländer nahm für die SPD Beckum ebenfalls am Gespräch teil.


Dr. Jan Deitmer führte die Gäste aus der Politik zunächst durch den im letzten Jahr sanierten Eingangsbereich und erläuterte die Umstellung der Krankenhausorganisation auf ein zentrales Aufnahmesystem. Birgit Harrendorf-Vorländer bestätigte: „Die Beckumer sind richtig stolz auf den neuen Auftritt des Krankenhauses.“ Nach der Umstrukturierung des Erdgeschosses sollen in den kommenden Jahren die Stationen sowie Funktionsbereiche mit neuen Konzepten verbessert werden, so Deitmer.


Im Anschluss wurde eine zusätzliche geriatrische Station besichtigt, die seit Anfang des Jahres in Betrieb ist. Mit dieser Station ergänzt das Elisabeth Hospital das Angebot an geriatrischen Leistungen im Kreis Warendorf. In den Therapieräumen können Ergotherapien und weitere Maßnahmen durchgeführt werden, der Aufenthaltsraum dient als Treffpunkt, sei es beim Mittagessen oder beim wöchentlichen ‚Spiel und Spaß‘-Angebot der Beckumer Gymnasialklassen. „Hier betreuen wir die Menschen anders als im normalen Krankenhausbetrieb. Alle sollen soweit wie möglich am normalen Leben teilnehmen können“ erklärte Michael Blank.


Im anschließenden Fachgespräch machte Burkhard Nolte deutlich, wie wichtig der Bereich der Geriatrie in Zukunft werde: „Hier müssen wir noch mehr Durchlässigkeit im System erreichen, so dass die unterschiedlichen Sektoren von niedergelassener Ärzteschaft über die Geriatrie in Krankenhäusern bis zur Reha-Klinik besser miteinander kooperieren können.“ Weitere Gesprächsthemen waren der Fachkräftemangel im Pflegebereich und der Krankenhausrahmenplan Nordrhein-Westfalens.


Daldrup und Watermann-Krass stellten zum Schluss fest: „Es wird deutlich, dass die Landesregierung mit dem regionalen Ansatz der Flächenversorgung in der Krankenhausplanung richtig liegt. Über die Bildung von Schwerpunkten im Leistungsspektrum innerhalb einer Region kann eine gute Versorgung für alle Menschen, insbesondere im ländlichen Raum, sichergestellt werden. Der Kreis Warendorf ist hier bereits gut aufgestellt.“

 

Homepage SPD-Kreisverband Warendorf

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW