Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Laumanns Vergleiche sind unerträglich

Landespolitik


Bernhard Daldrup, Sprecher der Münsterland SPD

„Rot-Grün ist dabei, unsere Dörfer abzubrennen.“

„Offensichtlich hat Herr Laumann Schwierigkeiten, politische Entscheidungen zu akzeptieren, wenn sie nicht nach seinen Vorstellungen verlaufen.“ Verärgert reagiert Bernhard Daldrup, Vorsitzender des SPD-Münsterlandausschusses auf Äußerungen von Karl-Josef Laumann zur neuen Landesregierung.

„Rot-Grün ist dabei, unsere Dörfer abzubrennen“, hatte Laumann in einem Zeitungsinterview über die Landesregierung gesagt.

Ein Vergleich, der Daldrup an Äußerungen Laumanns aus dem Jahr 2005 erinnert. Damals hatte Laumann die Regierungsübernahme der SPD in NRW mit der Machtergreifung verglichen.*
Zwar habe sich Laumann für seine Entgleisung entschuldigt, aber man müsse sich fragen, was die Entschuldigung wert sei, wenn er bei passender Gelegenheit in die gleiche Untergangsrhetorik zurückfalle. Die neue Landesregierung brenne keine Dörfer ab und habe ebenso wenig mit dahinter steckenden marodierenden Banden zu tun, die übers Land ziehen, wie die CDU.

Statt blindlings Rot-Grün zu beschimpfen, sollte Herr Laumann lieber das Feld der CDU neu bestellen. Damit hätte er alle Hände voll zu tun. „Es wäre übrigens ein Leichtes, mit gleicher Münze heimzuzahlen, doch statt alter Links-Rechts-Konfrontationen, wie sie Herr Laumann gerne pflegt, wäre mir die Arbeit an konkreten politischen Lösungen lieber“, so Daldrup. „Die CDU ist dazu herzlich eingeladen, statt sich gemeinsam mit FDP und den Linken auf der Oppositionsbank einzuigeln.“

Lesen Sie auch die Berichterstattung in den Westfälischen Nachrichten.

*Laumann, Mitglied des CDU Präsidiums und des Schattenkabinetts von Rüttgers, hatte beim Aschermittwoch in Recke eine demokratische Wahl als „Machtergreifung der Sozialdemokraten“ bezeichnet. Er sagte: „Bei dieser Machtergreifung der Sozialdemokraten vor 39 Jahren – [] – ich hatte Angst. Heute sage ich: Es wird Zeit, die Sozialdemokratie endlich durch eine demokratische Wahl abzulösen.“
Diese Äußerungen reihen sich in die Reihe der Zitate der CDU-Spitzen um Kauder und Stoiber ein, die der NPD und den Rechtsextremen in die Hände spielen. Ebenso wenig sei es akzeptabel, wenn Laumann die Sozialdemokraten als „verrückt“ bezeichne. (18.02.2005)

 

Homepage SPD-Kreisverband Warendorf

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW