Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Landtagsabgeordnete besucht Milchviehbetrieb

Europa

Anton Bäumker, Bernhard Große Frie, Annette Watermann-Krass, Tobias Schwakenberg, Ansgar Stockhoff, Elisabeth Jankrift

„Wir brauchen faire Preise für die Milchproduzenten“ waren sich alle Teilnehmer nach einem Rundgang über den Hof Große Frie in Beelen einig. Um sich über die Situation der Milchbauern im Kreis Warendorf zu informieren trafen sich Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass und der SPD-Ortvereinsvorsitzende aus Beelen, Anton Bäumker, nun mit Milchbauern und Ver-tretern des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM) auf dem Hof Große Frie.

Annette Watermann-Krass ging auf das Gutachten des European Milk Board (EMB) zur Berechnung der Milcherzeugungskosten ein und stellte fest: „Betriebe können auf Dauer nicht überleben, wenn nicht kostendeckende Preise für die Milch gezahlt werden. Diese liegen in Norddeutschland bei gut 43 Cent. Seit Monaten bekommen unsere Milcherzeuger bei steigenden Futtermittelkosten aber nur gut 30 Cent für ihre Milch. Viele Höfe leben von der Substanz, obwohl schon heute die Arbeitsbelastung enorm ist.“ Ansgar Stockhoff und Tobias Schwakenberg, beide im BDM aktiv, erläuterten die Schwierigkeiten, vor denen Milchbauern nach wie vor stehen: „Die Molkereien drücken die Preise nach unten, aber die Abhängigkeit von den Molkereien ist einfach zu groß“, so Stockhoff.
Mit großem Interesse informierte sich die Abgeordnete über den Stand der Einführung einer Mo-nitoringstelle auf der EU-Ebene. Die BDM Vertreter zeigten sich zuversichtlich und überzeugt, dass es nur mit einer Mengensteuerung eine Preisgestaltung für die Milch geben kann.
Watermann-Krass machte deutlich, dass die SPD ein integriertes Programm zur Förderung des ländlichen Raums verfolge: „Wir möchten regionale Wertschöpfungsketten erhalten und fördern und so auch den ländlichen Raum stärken. Die Milchviehhalter dürfen dabei nicht vergessen werden. Auf EU-Ebene müssen hier die richtigen Weichen gestellt werden. Eine Mengensteue-rung, wie sie auch aussehen kann, ist der einzige Weg, auf Dauer existenzsichernde Erlöse für die Milchviehbetriebe zu erreichen.“

 
 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW