Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Landesprogramm ein voller Erfolg – Watermann-Krass informiert sich bei Frau und Beruf

Frauenpolitik

Annette Watermann-Krass, Marithres van Bürk Opahle

Im Gespräch mit Marithres van Bürk Opahle informierte sich nun die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass unter anderem über das Landesprogramm „Beratung zur beruflichen Entwicklung“, das der Verein zur Förderung der Frauenerwerbstätigkeit im Kreis Warendorf (Frau und Beruf VFFE e.V.) gemeinsam mit dem Verein impulse e.V. aus Warendorf durchführt. Van Bürk Opahle lobte das Programm als zielgruppengenau zugeschnittenes Angebot für Menschen, die beruflich eine neue Orientierung suchen, sei es in ihrem jetzigen Beruf, aufgrund von Arbeitslosigkeit oder für den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt nach einer Familienphase. Bei Frau und Beruf werden ausschließlich Frauen beraten (Vorschlag: Viele Frauen nutzen das Beratungsantebot. Oft sind sie hochqualifiziert aber in ihren aktuellen Stellen unterbeschäftigt.

„Es ist gut, dass gut ausgebildeten Frauen mit einer hochqualifizierten Beratung eine solche Chance zur beruflichen Weiterentwicklung angeboten wird“, freute auch Watermann-Krass sich über das Programm des NRW-Arbeitsministeriums, das seit etwa einem Jahr im Kreis Warendorf angeboten wird. Seit August werden die Beratungen an drei Standorten in Ahlen, Beckum und Warendorf angeboten.

Weiteres Gesprächsthema war die Weiterführung des Kompetenzzentrums Frau und Beruf, an dem der VFFE e.V. ebenfalls beteiligt ist. Nachdem die erste Förderphase Mitte 2015 auslief, liegt nun der vorläufige Maßnahmenbescheid für eine Weiterführung des Projekts vor, in dessen Rahmen vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Suche und Förderung von weiblichen Fachkräften unterstützt werden sollen. Ein Schwerpunktthema des Kompetenzzentrums, das neben Frau & Beruf e. V. von der Berufsbildungsstätte in Ahaus, dem FrauenForum Münster und der Kreishandwerkerschaft der Kreise Borken und Coesfeld getragen wird, werden auch in der kommenden Förderphase die Minijobs sein. Hierzu werden Fachdiskussionen durchgeführt und Informationen insbesondere auch für Arbeitgeber bereitgestellt. Watermann-Krass wünschte dem Verein Frau & Beruf für die weitere Arbeit viel Erfolg: „Ich bin froh, dass es mit dem Verein eine Anlaufstelle für Frauen wie auch für Unternehmen gibt, so dass die Frauenerwerbstätigkeit im Kreis Warendorf weiter gefördert wird.“

 
 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW