Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Gewonnen. Hannelore Kraft geht nach TV-Duell mit Rückenwind in die Entscheidung

Landespolitik

Hier können Sie unser aktuelles Flugblatt zum TV-Duell herunterladen.

Kreis Warendorf/Düsseldorf. Spannend war’s, oder? Am gestrigen Montag (26. April) gab es das TV-Duell zwischen Hannelore Kraft und Jürgen Rüttgers. Bernhard Daldrup, Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Warendorf, erklärt: „Hannelore Kraft hat das TV-Duell gegen Jürgen Rüttgers eindeutig für sich entschieden.

Ihr Auftritt im WDR-Fernsehen war kompetent, klar und glaubwürdig. Sie hat überzeugend dargelegt, warum wir in Nordrhein-Westfalen einen Politikwechsel brauchen und Schwarz-Gelb bei der Landtagswahl abgelöst werden muss.
Hannelore Kraft hatte in allen Themenfeldern die besseren Argumente. Sie hat die Unterschiede zur unsozialen Politik der Landesregierung klar benannt. Bessere Bildungschancen für alle Kinder, faire Löhne, ein gerechtes und solidarisches Gesundheitssystem und leistungsfähige Kommunen gibt es nur mit der NRWSPD. Nur Hannelore Kraft steht für ein erfolgreiches, soziales und gerechtes NRW.“

Zum Abschluss des Duells gab es von Hannelore Kraft folgendes Statement:

„Liebe Bürgerinnen und Bürger,
ich möchte, dass NRW wieder erfolgreicher, gerechter und sozialer wird. Das heißt für mich, dass wir bei den Kindern anfangen. Wir dürfen kein Kind mehr zurücklassen! Deshalb müssen wir die Eltern früher und gezielter unterstützen. Dafür brauchen wir handlungsfähige Kommunen. Und wir brauchen eine Veränderung des Bildungssystems, damit Bildung nicht mehr vom Geldbeutel der El-tern abhängt.
Ganz wichtig ist, dass wir auf dem Arbeitsmarkt wieder zu sicheren Arbeitsverhältnissen zurück-kommen. Wir müssen den Weg in die Dumpinglohngesellschaft beenden. Denn er führt uns wirt-schaftlich nicht zum Erfolg und auf der anderen Seite schadet er dem sozialen Zusammenhalt.
Das sind klare Entscheidungen, die zur Wahl stehen. Wollen Sie das „Wir“ in der Gesellschaft stär-ken oder sind Sie für die „Ellbogengesellschaft“? Ich glaube, NRW hat eine klare Entscheidung am 9. Mai. Ich baue auf die solidarische Mehrheit in diesem Land, auf die vielen Menschen, die ehren-amtlich tätig sind, in Vereinen, Verbänden und auch in den Kirchen. Auf alle, die wollen, dass wir zusammen bleiben und sich die Ellbogengesellschaft nicht durchsetzt, dass das ICH nicht im Mit-telpunkt steht, sondern der Mensch im Mittelpunkt von Politik.
Dafür trete ich ein am 9. Mai und bitte um Ihre Stimme: zwei Stimmen für die SPD. Danke!“

 

Homepage SPD-Kreisverband Warendorf

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW