Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

„Gewonnen, aber nicht gesiegt“

Unterbezirk

"Gewonnen, aber nicht gesiegt", mit diesem Fazit kommentiert der SPD-Kreisvorsitzender Bernhard Daldrup die Wahlen zur Hamburger Bürgerschaft. Es sei bedauerlich, dass es für eine rot-grüne Mehrheit nicht reiche.

Da die CDU mit Ole von Beust stärkste Partei geworden ist, liege es an ihr, zu welcher Koalition es in Hamburg kommen werde.
Über Koalitionen in anderen Bundesländern sollten die dort Betroffenen entscheiden. Aus Sicht der SPD sei es nicht nur erfreulich, dass die SPD mit rund 3,5 Prozent deutlich hinzugewonnen habe.
Es habe sich erneut gezeigt, dass die SPD mit den Themen Bildung, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Entwicklung die richtigen Themen besetze. Vor allem sei die erheblich gewachsene Zustimmung bei der jüngeren Generation beachtlich. Die Tatsache, dass die SPD laut Wählerbefragungen bei den unter 30-Jährigen um rund 12 Prozent zulegen konnte, sieht der SPD-Kreisvorsitzende als besonders wichtig an: „Das ist ein klares Signal für die Zukunft“, so Daldrup.
Auch im Kreis Warendorf könne die SPD eine steigende Beteiligung von jungen Menschen an der Politik und in der SPD feststellen.

 

Homepage SPD-Kreisverband Warendorf

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW