Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Flüchtlingsintegration ist gut zu bewältigen - Finanzminister zu Besuch in Warendorf

Landespolitik

"Steuern zahlen macht nicht unbedingt Spaß, aber Sinn", stellte Norbert Walter-Borjans beim Politik-Talk in Warendorf fest. Der SPD-Politiker und NRW-Finanzminister war auf Einladung des Bürgermeisterkandidaten Andreas Hornung in die Kreisstadt gekommen, um über Wirtschafts- und Finanzpolitik in NRW zu sprechen. Diskutiert wurde unter anderem über die Integration von Flüchtlinge. Walter-Borjans machte deutlich, dass der Staat diese Aufgabe leisten könne: "Der Bund ist nicht verpflichtet eine schwarze Null im Haushalt stehen zu lassen. Das ist auch nicht notwendig." Auch NRW dürfe und müsse zur Bewältigung des Strukturwandels weiterhin Schulden machen, so der Finanzminister. Und so sei auch die Integration von Flüchtlingen zu bewältigen.

Weitere Themen des Gesprächs waren Verkehrsprojekte in Warendorf und die Regionalplanung. Kleinere Dörfer bräuchten mehr Spielraum zur Entwicklung, warf ein Diskussionsteilnehmer ein. Andreas Hornung nahm die Sorgen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger auf. Und auch Walter-Borjans konnte die Beschwerden gut verstehen, erklärte aber, dass es in einer Koalitionsregierung immer auch Kompromisse geben müsse.

Zum Ende des Gesprächs bedankte sich Andreas Hornung beim Gast aus Düsseldorf für die Einblicke und Erklärungen.

 

Homepage SPD-Kreisverband Warendorf

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW