Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Chancen der Digitalisierung nutzen - Abgeordnete besichtigt Firma BSW Anlagenbau

Arbeit und Wirtschaft

Albert lütke Zutelgte, Heinz-Bernd Lohmann, Antonia lütke Zutelgte, Tobias lütke Zutelgte, Frank Tischner

Was sind die großen Vorteile der Digitalisierung und wie nutzen Unternehmen im Kreis Warendorf diese Chancen für sich? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Besuchs der SPD Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass in  bei der Firma BSW Anlagenbau in Everswinkel, Hersteller von Bauteilen für den Maschinen- und Anlagenbau. Zusammen mit Hauptgeschäftsführer Frank Tischner und Vorstandsmitglied Heinz-Bernd Lohmann von der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf, wurde die Abgeordnete von Familie lütke Zutelgte, die das Unternehmen gemeinsam leitet, begrüßt. Albert lütke Zutelgte ist für die Geschäftsführung zuständig, seine Frau Antonia managed die Lohn- und Finanzbuchhaltung, Sohn Tobias ist für IT-Angelegenheiten zuständig. Ein weiterer Sohn (Felix lütke Zutelgte) leitet den Vertrieb des Zulieferanten von diversen Produkten.

"Die Welt ist schneller geworden, da muss man natürlich mithalten können", erklärt Tobias lütke Zutelgte, dass das Unternehmen nicht nur in Bezug auf Hardware und Software auf dem neuesten Stand sein muss. Es sei wichtig, ganzheitliche Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu finden. "Wir haben schon jetzt hochqualifiziertes Personal, das von hier aus eine nach Korea gelieferte Waschmaschine neu programmieren kann", macht Albert lütke Zutelgte deutlich. Dieses gute Personal werde auch in Zukunft den Erfolg des Unternehmens ausmachen, "Dafür investieren wir nicht nur in neue Maschinen sondern natürlich auch in die Menschen. Nur so können wir uns für die Zukunft gut aufstellen." Frank Tischner wies auf die Notwendigkeit des Breitbandausbaus im ländlichen Raum hin. Für eine zunehmend digitalisierte Arbeitswelt seien schnelle Internetverbindungen dringend notwendig.

Watermann-Krass erkundigte sich im Verlauf des Gesprächs auch nach der Zahl der Auszubildenden und erfuhr, dass zehn Prozent der Belegschaft Azubis sind. Es werde aber in Zukunft schwieriger, junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern, berichtete Antonia lütke Zutelgte. "Hier kommt Eltern und Lehrern eine wichtige Rolle zu", so Watermann-Krass, "Jeder junge Mensch soll wissen, welche Möglichkeiten eine Ausbildung bietet-gerade hier bei uns im Kreis Warendorf mit seinem starken produzierenden Gewerbe." Man wolle auch noch stärker auf die jungen Menschen zugehen, erläuterte Tobias lütke Zutelgte. Dazu müsse man als Betrieb auch attraktiv sein, flexible Arbeitszeit-Modelle anbieten, auf mögliche Auslandsreisen hinweisen und vieles mehr, so der Wirtschaftsinformatiker.

Nach einem abschließenden Rundgang durch die Produktionshallen verabschiedete sich Watermann-Krass und wünschte der Unternehmerfamilie für die spannende Zukunft alles Gute. Mehr über die Firma BSW: www.bsw-anlagenbau.de

 
 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW