Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass

Werner Haverkemper bleibt Vorsitzender

Arbeitsgemeinschaften

„Die Sozial- und Arbeitspolitik muss der Schwerpunkt der politischen Arbeit der SPD sein“, forderte als Gast der Jahreskonferenz der AG 60plus im Kreis Warendorf Bundestagsabgeordneter Christoph Strässer und stieß mit dieser Forderung offene Türen ein. In der „Waldmutter“ in Sendenhorst hatten sich die SPD-Senioren versammelt, um die Arbeit der vergangenen zwei Jahre Revue passieren zu lassen und neue Kräfte für die Zukunft zu sammeln.

Als Gastredner hatten sie Christoph Strässer gewinnen können, der zurzeit den Kreis Warendorf als Bundestagsabgeordneter mitbetreut. „Bericht aus Berlin“ sollte für ihn das Thema sein, doch sei genau der in der heutigen Zeit nicht einfach, stellte Strässer klar: „Denn bei dieser Bundesregierung weiß ich nicht, ob das überhaupt noch aktuell ist, was ich gerade sage.“ Schließlich hätten die Schwarz-Gelben schon allzu oft in dieser Legislaturperiode ihre Meinung um 180 Grad geändert.

Angesichts der dramatischen Ereignisse um den Euro bildete natürlich die Europapolitik den Schwerpunkt in seinen Ausführungen. „Doch Europa ausschließlich nach seiner Währung zu beurteilen ist ein Schritt zurück“, stellte Christoph Strässer klar, für den das Ziel – die Vereinigten Staaten von Europa – der Maßstab allen Handelns sein müsse.

Eine ausführliche Diskussion schloss sich an, die sicherlich noch länger gedauert hätte, wenn nicht noch wichtige Tagesordnungspunkte zu erledigen gewesen wären. Dazu gehörte die Wahl eines neuen Vorstands der Arbeitgemeinschaft 60plus im Kreis Warendorf.


Vorsitzender ist erneut Werner Haverkemper aus Beckum, der 30 Stimmen auf sich vereinigen konnte. Ein Mitglied enthielt sich seiner Stimme. Seine Stellvertreter sind Klaus Artmann aus Warendorf und Erwin Sadlau aus Beckum.

Zu Beisitzern wurden gewählt: Peter Redegeld und Güntert Bürsmeier aus Beckum, Siegfried Braxein aus Ennigerloh, Helmut Bienek und Erwin Kotthoff aus Oelde, Ludwig Blanke aus Sassenberg, Ludwig Schmülling aus Sendenhorst, Konrad Runde aus Telgte, Bernhard Karger und Wolfgang Stüker aus Warendorf.


Delegierte für die Landeskonferenz sind Werner Haverkemper und Konrad Runde, Ersatzdelegierter Bernhard Karger. In der Bundeskonferenz vertritt Klaus Artmann die AG 60plus aus dem Kreis Warendorf, Ersatzdelegierte sind Werner Haverkemper und Konrad Runde.

Zu den Vorstandssitzungen, die in der Regel am zweiten Dienstag im Monat stattfinden, sind indes stets alle Mitglieder eingeladen. „Insbesondere würden wir uns freuen, wenn dazu auch einige Frauen ihren Weg finden würden“, betonte der alte und neue Vorsitzende.

Die konstituierende Sitzung wird am Dienstag, 4. Oktober, ab 10 Uhr im Wlly-Brandt-Haus an der Roonstraße in Ahlen stattfinden.

 

Homepage SPD-Kreisverband Warendorf

 

So erreichen Sie mich

Wahlkreisbüro

Willy-Brandt-Haus
Roonstr. 1 - 59229 Ahlen
Telefon: 02382/9144-50
Telefax: 02382/9144-70
E-Mail: info[at]watermann-krass.de
 

Bildergalerie

Bildergalerie

 

Mitglied werden

 

Video: Der Petitionsausschuss des Landtags NRW